Jul
30.

Prepaid liegt im Trend – perfekt für das iPhone

“No-Frills” hat sich die Branche der virtuellen Mobilfunkbetreiber auf die Fahnen geschrieben. Das heisst, dass man entgegen dem bisherigen Standard im Mobilfunkmarkt, der durch 24-Monats-Verträge, Grundgebühren und komplexe Tarifmodelle gekennzeichnet war, nun ganz einfach nur noch das bezahlt, was man tatsächlich vertelefoniert. Und zwar ohne Grundgebühr mit einem einheitlichen Tarif rund um die Uhr an 7 Tagen der Woche. Die ersten Anbieter in diesem Bereich waren vor rund 5 Jahren Simyo und Blau (damals noch mit Gespächsgebühren von 19 Cent/Minute) – inzwischen gibt es eine Vielzahl von weiteren Anbietern, die sich eine heftige Preisschlacht bieten. Bei Discotel zum Beispiel bezahlt man nur noch 7,5 Cent/Minute für Telefonate in das deutsche Festnetz oder die Mobilfunknetze. Wenn man bedenkt, wie hoch die Gesprächsgebühren (ganz zu Schweigen von der Grundgebühr) gerade bei T-Mobile oder Vodafone Altverträgen sind, sollte man einen Wechsel definitiv in Betracht ziehen. Zudem ist man mit den No-Frills-Anbietern auch an keine “providerbezogenen” Telefone gebunden. Man kann sich ganz einfach das Telefon kaufen, das einem am Besten gefällt – ganz unabhängig, ob es der Provider anbietet oder eben nicht. Und wenn man schon so günstig telefoniert, kann man sich dann auch das iPhone simlockfrei aus Italien kommen lassen und mit der Fringe-App zu Skype-Tarifen telefonieren. Einen Überblick über die Prepaid Anbieter gibt es bei prepaid-discounter.de

Jul
29.

Der Klammerbeutel ist zurück

Auch wenn es kein technisches Gadget ist, möchten wir Ihnen eine nette “Retro-Idee” nicht vorenthalten. Seit kurzem wurde der früher sehr beliebte “Klammerbeutel” wieder reaktiviert und erstrahlt nun handgemacht in wunderschönen Designs. Damit ist der Klammerbeutel, den es ab 29,90 Euro gibt, sicher auch ein sehr nettes Geschenk. Weitere Infos zu den Produkten gibt es unter klammerbeutel.de

Jul
23.

Samsung Watchphone

Samsung hat jetzt ein neues Watchphone vorgestellt. Mit nur 12mm ist das S9110 angeblich das dünnste Watchphone auf dem Markt. Das Telefon mit dem Touchscreen Display ist das perfekte Gadget für alle Michael Knight-Fans, die bei jedem Anruf K.I.T.T. zu Hilfe rufen möchten. Weitere Informationen zu dem neuen Watchphone, das für 450 Euro auch in Europa vertrieben werden soll, gibt es bei Samsung.

Jul
16.

Cuckoo Clock Mini Cooper

Die Automarke Mini steigt jetzt ins Kuckucksuhren-Geschäft ein. Bei dem neuen Prachtstück aus der Mini Kollektion ist der Tacho der Original Mini Speedometer-Optik nachempfunden. Damit das Kuckucksuhren-Feeling perfekt ist, kann man sich stündlich an den original Mini Motoren – und Hupgeräuschen erfreuen. Aber im Gegensatz zur klassichen Kuckucksuhr haben auch hier die Mini-Macher weitergedacht: nachts dreht die Uhr ihre Kreise, das Motoren- und Hupgeräusch bleibt jedoch aus. Weitere infos dazu unter mini.de/shop.


Gadget Blog